Berichtsteil

Highlights 2021

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland stellen die spezialisierte und überregionale Zentrumsversorgung und die regionale Grundversorgung sicher. Das Jahr 2021 war kein einfaches Jahr, trotzdem ergaben sich auch im Berichtsjahr diverse Highlights.

graphic

Das Ambulante Geriatriezentrum Rheintal

Das Ambulante Geriatriezentrum in Heerbrugg bietet Therapieleistungen, die sonst nur in einem stationären Setting verfügbar sind, und ist somit einzigartig in der Ostschweiz. Das gemeinsame Projekt von Physio Betzler, Ergo im Städtli und der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland umfasst Physio- und Ergotherapie, Logopädie und Ernährungsberatung sowie die geriatrische Sprechstunde. Die SR RWS bietet dabei die Logopädie und die geriatrische Sprechstunde an.
Die erwähnten Gesundheitspartner*innen arbeiten selbstständig unter einem Dach zusammen. Das Wohl und die Bedürfnisse der Patient*innen stehen dabei im Mittelpunkt. Betagte und hochbetagte Patient*innen können nach einem Spitalaufenthalt ambulant weiterbetreut werden, und das wohnortnah. Die Zuweisung zum Ambulanten Geriatriezentrum Rheintal erfolgt über den Hausarzt/die Hausärztin.

Umbauen im Bestand: Das nächste Bauprojekt im Spital Grabs

Das Bauteam startete 2021 mit dem anspruchsvollen Projekt «Umbauen im Bestand». Notwendig war diese Bauphase, damit der ehemalige OP-Trakt und die darüber liegenden Bereiche (Haus C West) abgerissen und dort die nächste Etappe des Neubaus umgesetzt werden konnte.

Gemeinsam mit den Nutzer*innen wurden die Bedürfnisse und Anforderungen definiert. Da es sich beim Altbau um ein altes Bauwerk handelt, waren die Räume nicht beliebig veränderbar. Zum Beispiel im Haus B, dem ältesten Gebäudeteil, schränkten die statischen Gegebenheiten das Nutzungspotenzial deutlich ein. Dennoch konnten viele der Anforderungen umgesetzt werden. Um die Prozesse bestmöglich zu optimieren, waren umfangreiche Anpassungsarbeiten notwendig. Dabei wurde so sparsam wie möglich vorgegangen. So wurde möglichst viel aus der bestehenden Infrastruktur genutzt, indem z.B. die alten OP-Säle «ausgeschlachtet» wurden. Der Aufwand war dennoch beträchtlich, denn insbesondere an der Infrastruktur gab es viel zu verbessern. So musste fast die Hälfte der Räumlichkeiten bis auf den Rohbau zurückgebaut werden, um den aktuellen Vorgaben, insbesondere, was die Gebäudetechnik und die Sicherheitsaspekte anbelangte, gerecht zu werden.

graphic

Ausbau Pneumologie

Seit rund drei Jahren gibt es im Spital Grabs eine pneumologische Sprechstunde inkl. Spezialuntersuchungen, die in Kooperation mit dem Kantonsspital St. Gallen von PD Dr. Rassouli durchgeführt wird. Damit konnte das Bedürfnis der niedergelassenen Ärzt*innen in der Region nach einer wohnortnahen fachärztlichen Betreuung abgedeckt werden. Das Leistungsangebot hat sich bei Zuweiser*innen und Patient*innen bestens etabliert. Aufgrund der personellen und räumlichen Voraussetzungen konnte die Nachfrage jedoch nicht mehr vollumfänglich abgedeckt werden. Was einerseits durch den Umbau im Haus B, mit der Schaffung neuer Untersuchungs- und Büroräume, und andererseits durch die Anstellung von Facharzt Matthias Frasnelli, gelöst werden konnte.

Kooperation intensivieren
Mit der Neuausrichtung der Pneumologie wurde eine engere Kooperation mit dem Kantonsspital St. Gallen angestrebt. Das wichtigste Ziel war dabei die Harmonisierung von Organisationsstrukturen, medizinischen Standards, Qualitätsstandards, Prozessen, Systemen sowie der Weiterbildungen und Rekrutierung von Personal. Das Betriebskonzept sieht zudem vor, den Dienstbetrieb trotz einer relativ geringen Betriebsgrösse sicherzustellen. Zudem wird damit auch der Standort Grabs sowie der Marktauftritt gestärkt und die Arbeitsplatzattraktivität für die Mitarbeiter*innen der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland erhöht. Die neuen Strukturen stärken die Pneumologie langfristig, um kantonal und interkantonal zu agieren.

graphic

Ausweitung Adipositas-Angebot

Anfang 2021 hatte die St. Galler Regierung der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland den Leistungsauftrag für die bariatrische Chirurgie erteilt. Aufgrund der steigenden Nachfrage wurde das Angebot ausgebaut und das Team, bestehend aus Dr. Nabil Kalak und Dr. Barbara Dehos, wurde verstärkt durch das Team des Ostschweizerischen Adipositaszentrums, durch vier Fachassistenzärzt*innen der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie vom KSSG. Diese Ärzt*innen führen in Grabs abwechselnd einmal pro Woche eine zusätzliche Adipositas-Sprechstunde durch. Dadurch konnte und kann der zunehmenden Nachfrage und den damit verbundenen Wartezeiten bei Erstabklärungen und Nachkontrollen Rechnung getragen werden.

Organigramm Kennzahlen 2021
Diese Webseite verwendet Cookies.