Finanzbericht

Sonstige Angaben

23 Transaktionen mit nahestehenden Organisationen

23 Transaktionen mit nahestehenden Organisationen

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Bilanz

 

 

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen

7 981

11 550

Sonstige kurzfristige Forderungen

174

706

Aktive Rechnungsabgrenzung

9 370

2 964

Kurzfristige Finanzverbindlichkeiten

37 977

38 124

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

6 852

246

Passive Rechnungsabgrenzung

263

8 058

Langfristige Finanzverbindlichkeiten

108 000

92 000

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Erfolgsrechnung

 

 

Erträge stationär und übrige Erträge

1 216

957

Kantonsbeitrag Erträge stationär

50 460

54 134

Erträge gemeinwirtschaftliche Leistungen Kanton

1 607

2 983

Sachaufwand

21 495

17 200

Finanzaufwand

490

318

24 Verpflichtungen aus langfristigen Mietverträgen

24 Verpflichtungen aus langfristigen Mietverträgen

Beträge in TCHF

 

2020

2021

 

 

 

 

Verpflichtungen im Jahr

2021

941

Verpflichtungen im Jahr

2022

780

780

Verpflichtungen im Jahr

2023

710

710

Verpflichtungen im Jahr

2024

571

571

Verpflichtungen im Jahr (Vorjahr Verpflichtungen länger als)

2024

571

Verpflichtungen im Jahr

2025

571

Verpflichtungen länger als

2025

571

 

 

 

 

Jährlicher Aufwand für langfristige Mietverträge

 

906

933

25 Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

25 Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Die Jahresrechnung wurde am 18. Februar 2022 durch den Verwaltungsrat der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen genehmigt.

Beträge in TCHF

2020

2021

 

 

 

Jahresergebnis

–24 848

–16 125

 

 

 

Zuweisung an die gesetzliche Gewinnreserve (20% des Jahresgewinns)

Ergebnis nach Pflichtreservenzuweisung

–24 848

–16 125

 

 

 

Zuweisung / Entnahme Freiwillige Gewinnreserven

Gewinnbeteiligung des Kantons

Freiwillige Gewinnreserven zur freien Verfügung

 

 

 

Übertrag auf neue Rechnung

–24 848

–16 125

26 Eigenfinanzierung Spitalhaftpflichtfälle Spitalverbunde Kanton St.Gallen

26 Eigenfinanzierung Spitalhaftpflichtfälle Spitalverbunde Kanton St.Gallen

Die Abwicklung und Regulierung von Spitalhaftpflichtfällen läuft als Eigenversicherung der Spitalverbunde 1-4 über das Risk Management des Kantons St.Gallen. Zur Abdeckung der Fälle wird eine jährliche Prämie entrichtet. Im Falle einer Unterdeckung besteht eine Nachschusspflicht. Es besteht per 31.12.2021 ein Guthaben von TCHF 2'221 und wurde in der Bilanz in der Position „Freie Fonds“ berücksichtigt.

27 Personalvorsorgeeinrichtungen

27 Personalvorsorgeeinrichtungen

Vorsorgeverpflichtungen in TCHF

Über-/ Unter- Deckung Vorsorge- einrichtung*

wirtschaftlicher Anteil Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland

Ver- änderung

Abge- grenzte Beiträge

Vorsorge- aufwand im Personal- aufwand

 

2020

2020

2019

 

2020

2020

 

 

 

 

 

 

 

St. Galler Pensionskasse

103.3%

–9 148

Vorsorgestiftung VSAO

114.3%

–1 386

ProPublic Vorsorge

105.8%

–47

Übrige

 

–17

 

 

 

 

 

 

 

Total 2020

 

–10 598

Vorsorgeverpflichtungen in TCHF

Über-/ Unter- Deckung Vorsorge- einrichtung*

wirtschaftlicher Anteil Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland

Ver- änderung

Abge- grenzte Beiträge

Vorsorge- aufwand im Personal- aufwand

 

2021

2021

2020

 

2021

2021

 

 

 

 

 

 

 

St. Galler Pensionskasse *

108.9%

–9 198

Vorsorgestiftung VSAO *

117.0%

–1 380

ProPublic Vorsorge *

111.7%

–37

Übrige

 

–15

 

 

 

 

 

 

 

Total 2021

 

–10 631

* Der Ausweis der Über- oder Unterdeckung basiert auf provisorischen Werten zum Zeitpunkt der Erstellung des Jahresabschlusses der Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland

Per 31. Dezember 2020 betrug der provisorische Deckungsgrad der St.Galler Pensionskasse über 105.5%. Der provisorische Deckungsgrad der St.Galler Pensionskasse für das Rechnungsjahr 2021 liegt bei 108.9%. Der definitive Wert wird im ersten Halbjahr 2022 veröffentlicht. Für die Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland besteht per 31. Dezember 2021 keine wirtschaftliche Verpflichtung gegenüber der St.Galler Pensionskasse.

Die Assistenz- und Oberärzte sind mittels eines Anschlussvertrages bei der Vorsorgestiftung des Verbands Schweizerischer Assistenz- und Oberärztinnen und – ärzte (VSAO) angeschlossen. Der VSAO wies per 31. Dezember 2020 einen definitiven Deckungsgrad von 114.3% auf. Der provisorische Deckungsgrad des VSAO für das Rechnungsjahr 2021 liegt bei rund 117.0%. Der definitive Wert wird im April 2022 veröffentlicht. Per Bilanzstichtag besteht gegenüber dem VSAO eine Verpflichtung aus offenen Beiträgen von TCHF 439 (Vorjahr TCHF 230). Diese Verpflichtung ist in den passiven Rechnungsabgrenzungen enthalten.

Für den Vorsorgeplan des VSAO besteht per Bilanzstichtag kein wirtschaftlicher Nutzen aus dem Anschlussvertrag. Es ist nicht vorgesehen, allfällige Überdeckungen der Stiftung zur Senkung von Arbeitgeberbeiträgen einzusetzen.

Sowohl im Berichts- als auch im Vorjahr bestehen keine Arbeitgeberbeitragsreserven.

28 Ausserbilanzgeschäfte

28 Ausserbilanzgeschäfte

a) Eventualverpflichtungen:

  • Es bestehen keine Bürgschaften und Pfandbestellungen zugunsten Dritter.
  • Derivate Finanzinstrumente sind keine vorhanden.
  • Es bestehen keine Eventualverbindlichkeiten.

b) Weitere, nicht zu bilanzierende Verpflichtungen:

  • Es bestehen keine Verpflichtungen aus nicht bilanzierten Leasingverbindlichkeiten.

Gesamtbetrag der zur Sicherung eigener Verpflichtungen verpfändeten oder abgetretenen Aktiven sowie Aktiven unter Eigentumsvorbehalt


Im Berichts- sowie im Vorjahr bestehen keine Vermögenswerte, die unter Eigentumsvorbehalt stehen, verpfändet oder abgetreten wurden.

Qualitätsmanagement

Die SR RWS weist ihre Massnahmen zum Qualitätsmanagement und zur Qualitätssicherung mit dem Qualitätsbericht aus. Der Qualitätsbericht 2021 wird zeitgleich mit dem Geschäftsbericht 2021 auf der Homepage unter www.srrws.ch/geschaeftsleitung publiziert.

Qualitätsbericht Erläuterungen zur Erfolgsrechnung
Diese Webseite verwendet Cookies.